WIMCOM GmbH – The Military Business Company

Gründung am XX.XX.XXXX

Strategisches Marketing und Design

Montabaur, RP

Bernhard Münz

WIMCOM ist die größte deutsche Unternehmensberatung, die ausschließlich im Geschäft mit der Bundeswehr und internationalen Streitkräften unterstützt.

Wir sind der Spezialist für Geschäftsanbahnungen im Military Business für Unternehmen, die ihre Produkte und Dienstleistungen in diesem Markt anbieten möchten. Hier heben wir uns durch Fachkompetenz, globales Erfahrungswissen, hohe Qualität und ein effizientes Netzwerk hervor. WIMCOM generiert für die Kunden das häufig benötigte Wissensmanagement für ihre Business Intelligence und geht gemeinsam mit dem Kunden auch die „extra Meilen“ vom Konzept bis zur Umsetzung.

Die WIMCOM GmbH ist unabhängig; alleiniger Gesellschafter und Inhaber ist Dr. Matthias Witt.
Warum ist gerade jetzt das Geschäft mit der Bundeswehr interessant?

Jeder Unternehmer kennt im Grunde genommen sein Geschäft. Er weiß, er muss sich breit aufzustellen, um Risiken zu minimieren. Die Geschäftseinbrüche infolge der Corona-Pandemie zwingen auch dazu, das bisherige Geschäftsmodell zu überdenken und über neue Märkte nachzudenken.

Viele Unternehmen haben sich bislang wenig mit der Bundeswehr als neuem Kunden auseinandergesetzt, obwohl die Bundeswehr als öffentlicher Auftraggeber jährlich Milliarden investiert. Viele Produkte des Bundeswehrbedarfes sind mittlerweile Standardkomponenten oder gängige Dienstleistungen. Damit können auch Firmen bieten, die traditionell nicht mit wehrtechnischen Produkten oder Dienstleistungen vertraut waren.
Was macht die Bundeswehr als Kunden aus?

Die Bundeswehr ist schon ein spezieller Kunde, der gerne Fachbegriffe verwendet, die man als Außenstehender selbst aber schnell erfassen kann. Gerade in diesen Zeiten erweist sich der öffentliche Auftraggeber als unabhängig von Konjunkturschwankungen. Der Verteidigungsetat ist auf hohem Niveau und soll weiter steigen; deshalb ist die Bundeswehr aus Unternehmersicht ein Wachstumsmarkt.

Sie können mit einem verlässlichen und finanzstarken Partner wegbrechende Umsätze aus anderen Marktsegmenten kompensieren. Voraussetzung ist jedoch, zu verstehen, dass selten kurzfristig Umsätze zu genieren sind, sondern der Marktzutritt strategisch angelegt werden muss.
Wie komme ich mit der Bundeswehr ins Geschäft?

In einem ersten Schritt sollte man verstehen lernen, wie die Bundeswehr „tickt“ und wie sich die Abläufe gestalten. Vor allem aber geht es darum zu erkennen, wo man Ausschreibungen findet und wie man anbietet.

Wichtig ist, dass man sich darüber klar wird, was die Bundeswehr braucht, wie Wettbewerber aufgestellt sind, was die eigenen Stärken sind und wie man dem Kunden Bundeswehr gegenüber auftreten sollte. Wir verfügen über ein enges Netzwerk und können sie vorbereiten, damit sie am richtigen Ort mit den richtigen Leuten über ihr Produkt sprechen können und das auf Augenhöhe!