900 Millionen Euro Kapital – in besten Händen!

Andreas Böker und Thomas Paul haben sehr früh in ihrer beruflichen Karriere zwei Dinge verstanden: Wie man mit Geld umgeht. Und mit Kunden. Heute betreuen sie mit ihrer Kanzlei für Vermögensmanagement Böker & Paul mehr als 900 Millionen Euro Kapital. Weil Ihre Mandanten verstanden haben, dass die beiden Vermögensexperten mit ihrem Team einen anderen Weg gehen: Beraten, nicht verkaufen! Auf Honorarbasis, nicht für Provisionen!

Foto: Herr Paul (links) und Herr Böker (rechts)

Als Andreas Böker und Thomas Paul vor mehr als zehn Jahren ihre Kanzlei gründeten, da hatten sie eine klare Vision: Ihre Mandanten auf eine ganz andere Art und Weise beraten als sie es bei ihren bisherigen beruflichen Stationen konnten. „Unabhängig und ganzheitlich, wir wollten viel näher dran sein an den Mandanten und wirklich verstehen, was sie bewegt“, sagt Andreas Böker.
Böker und Paul sind selbst leidenschaftliche Familienunternehmer und sprechen die Sprache derer, die ihnen heute ihr Vermögen anvertrauen. Aber die Finanzexperten gehen sogar noch einen Schritt weiter, schätzen das klare Wort: „Wer nach Finanzdienstleistungsprodukten, Geldanlagen oder Versicherungen sucht, der könnte darüber auch mit seiner Bank sprechen“, sagen Böker und Paul. „Unser Angebot ist ein anderes.“
Wie genau, das erläutert Andreas Böker im Gespräch mit dem Unternehmermagazin Mittelrheinland: „Wir entwickeln individuelle Konzepte rund um Ihre Finanzen, die alle Aspekte berücksichtigen: Ihre Ziele und Wünsche, Ihr familiäres Umfeld, Ihr Unternehmen und Ihre gesamte finanzwirtschaftliche Historie. Bei uns erwartet Sie die unabhängige Beratung von Unternehmer zu Unternehmer, mit intimer Kenntnis der Region, in der wir selbst verwurzelt sind, und der Menschen, der Wirtschaft und der Kultur, die uns seit langem vertraut sind.“

Menschen, die Ihr Kapital sicher und effektiv investieren möchte, fehlt es oft an der notwendigen Orientierung. Das Angebot an Möglichkeiten ist vielfältig, aber nicht immer zielführend. „In diesem Umfeld begleiten wir Sie wie ein Lotse, der Sie zuverlässig und mit Weitblick durch Ihre Finanz- und Vermögensplanung steuert“, sagt Andreas Böker. „Und ausschließlich für diese Beratung und deren hohe Qualität bezahlen Sie – und nur Sie – uns quartalsweise auf Basis eines mit Ihnen fest vereinbarten Honorars.“

Neue Mandanten wenden sich mit unterschiedlichen Fragestellungen an die Vermögensexperten. „Viele suchen für Ihr Investment nach Immobilien und bitten uns um Unterstützung“, sagt Andreas Böker. „Andere stellen sich die Frage, was passiert, wenn sie morgen nicht mehr da sind und ob ihre Familie dann gut versorgt sei. Oder was passiert, wenn sie von einem auf den anderen Tag nicht mehr arbeiten können. Oder wie sie die Nachfolge in ihrem Unternehmen regeln können. Oftmals haben Mandanten einen ganzen Katalog an Fragen, den wir dann gemeinsam und individuell beantworten.“ Zu den Mandanten zählen unter anderem Unternehmer und Selbstständige, aber auch Ärzte, Manager, vermögende Privatkunden oder ganze Gruppen von Menschen.

Entstanden sind so zahlreiche Projekte, die regional für Aufsehen gesorgt haben – ohne, dass man den Namen des Investors hinter der Fassade kennt. So haben Böker & Paul unter anderem das Ärztehaus „Montamedicum“ am Katholischen Klinikum in Montabaur realisiert. Weitere Projekte unter anderem in Trier, Mannheim und Mainz (und zukünftig auch in Montabaur) machen bezahlbaren Wohnraum wieder möglich für Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen. „Solche Projekte machen uns natürlich besonders viel Spaß“, sagt Andreas Böker. „Hier wird Kapital nachhaltig und gewinnbringend auch für die Menschen in der Region investiert.“

„Ein bedeutendes Standbein ist auch unsere Vermögensverwaltung“, unterstreicht Andreas Böker. „Wir managen in derzeit 378 Depots das liquide Vermögen unserer Mandanten in Aktien, Anleihen und Edelmetallen. Eine breite Palette an interessanten Anlagestrategien steht den Investoren zur Verfügung. So können auch unterschiedlichste Anlagebedürfnisse gedeckt werden. Die Wertpapierportfolien werden mit Indexfonds, Aktien und Anleihen sehr kostenbewusst bestückt.“

Jeder ersparte Euro an Kosten ist ein Euro mehr Ertrag für den Anleger – das macht dann letztlich den Unterschied bei der Rendite aus“ so Andreas Böker. Besonders beliebt sind seit ein paar Jahren die hauseigenen Trendfolgestrategien in Aktien. Durchschnittlich konnte damit ein Ertrag von mehr als 7% pro Jahr erzielt werden. Und das bei vergleichsweise niedrigem Risiko.
Die Mandanten von Böker & Paul profitieren dabei von einem Team an Spezialisten, die zum Teil jahrzehntelange Erfahrung mitbringen. Und das auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht nervös geworden ist. „Natürlich haben wir bei manchen Mandanten die Verunsicherung gespürt und spüren sie auch heute noch“, sagt Andreas Böker. „Die Lage in der Pandemie wirft nun mal viele Fragen auf. Aber sie hat auf unsere Visionen und Projekte kaum bis keinen Einfluss. Wir betrachten seit jeher die Situation jedes einzelnen Mandanten individuell und ganzheitlich. Wir entwickeln gemeinsam Strategien und skizzieren dem Mandanten, wo er in fünf oder zehn Jahren stehen kann, wenn wir gemeinsam unsere Vorschläge umsetzen. Und wir kontrollieren unsere Strategie jedes Mandanten mindestens einmal im Jahr und steuern bei Bedarf nach. So haben wir stets alle Risiken im Blick und können frühzeitig reagieren, wenn notwendig.“

Bei Böker & Paul folgen sie in ihrer täglichen Arbeit den Worten des Schriftstellers Thomas Mann: „Es gibt keinen Besitz, der Nachlässigkeit vertrüge.“ Andreas Böker unterstreicht: „Auf die Details kommt es an. Wir schauen immer ganz genau hin, stellen uns bei jedem Vertrag, den ein Mensch abgeschlossen hat die Frage, wie bedeutsam er für den Menschen oder seine Familie wirklich ist.“ Wer sich Böker & Paul anvertraut, der wird sehr schnell spüren, dass hier nicht verkauft, sondern beraten wird. Mit Herz und Verstand.
Weitere Infos: boekerpaul.de
Redakteur: Tom Neumann
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Meistgelesen

Anzeige

Früher Rivalen, heute gemeinsam stark: K+W Industries – das Joint Venture der Konkurrenten

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Nichts mehr
verpassen?

Wählen Sie aus folgenden Bereichen *
Magazin News Jobs News Mittelrheinland News  

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden. *
Hinweis: Die Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.


Wählen Sie aus folgenden Bereichen *
Magazin News Jobs News Mittelrheinland News  

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden. *
Hinweis: Die Pflichtfelder sind mit einem * gekennzeichnet.