Stolzsign macht Erfolg sichtbar

Der Auslöser war ein ganz banaler. Ein Stück Papier, zugeschickt mit der Post.
Nach Jahren des Studiums bekam Sabine Pauli ihr Zeugnis einst per Brief zugestellt. Und schmucklos war es obendrein. Dabei verändert dieses Stück Papier, nach einer Zeit des intensiven Lernens und Entbehrens, nachhaltig den Lebenslauf eines Menschen. „Das geht auch in schön“, dachte sich die Gründerin von „Stolzsign“ schon lange. Und entwickelte die Idee, Urkunden und Auszeichnungen völlig neu zu gestalten und zu produzieren. Und das nicht nur für das Uni-Zeugnis von damals und heute, sondern vor allem auch als Dienstleistung für Unternehmen.

„Ehre, wem Ehre gebührt – dieser klugen Weisheit folgend entwickeln wir niveauvolle und zeitgemäße Trophäen.“

Nach ihrem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens war sie lange im Produktmanagement und zuletzt bei einem großen Glasveredler im Westerwald tätig. „Die Erfahrung in diesem Bereich hat mich geprägt und darin bestärkt, dass Veredlung auch über das Glas hinaus funktioniert.“

„Der letzte Impuls war dann, als ich wirklich mal mit offenen Augen zum Beispiel bei Terminen auf die Urkunden geachtet habe, die Eingangsbereiche und Flure von Unternehmen schmücken. Zumeist auf Papier ausgedruckt, im einfachen Rahmen ausgehangen. Und das bei zum Teil sehr wertigen und wichtigen Auszeichnungen und Zertifikaten. Das ist nicht zeitgemäß und bleibt auch nicht im Kopf hängen. Es braucht Hingucker, die der Auszeichnung gerecht werden.“ Dass es bereits eine Vielzahl an Trophäen-Dienstleistern gibt, war Sabine Pauli dabei natürlich bewusst. Sie wählte daher einen neuen Weg und geht bei der Gestaltung noch einen Schritt weiter: „Anerkennung und Wertschätzung sind die größten Triebfedern für Leistung. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, individuelle, niveauvolle und zeitgemäße Trophäen für erreichte Ziele zu entwickeln. Wir werten nicht nur Urkunden und Zertifikate auf und stellen dabei die Marke in den Vordergrund. Wir bieten auch eine Kombination an, in der verschiedene Segmente im Modulsystem miteinander kombiniert werden können.“
Das Stolzsign-Team entwickelt individuelle Designs in 3D – vom Entwurf über die Produktionszeichnung bis hin zur finalen Auszeichnung. Das mehrfach prämierte Design-Team, ausgezeichnet unter anderem mit dem German Design Award 2018, lässt viel Herzblut und Kreativität in jede einzelne Auszeichnung fließen und macht diese damit außergewöhnlich. „Wir bieten unseren Kunden eine Beratung vor Ort an und halten auf Wunsch auch Module mit den Basisdaten des jeweiligen Unternehmens auf Vorrat bereit. Mithilfe unseres Baukastensystems können die Kunden dann individuelle Auszeichnungen bei uns in Auftrag geben und zeitnah erhalten“, sagt Sabine Pauli.

Das Baukastensystem basiert dabei auf unterschiedlichen Modulen: Auf einem der Module finden sich die allgemeinen Daten des Unternehmens wieder wie Name und Logo. Ein weiteres Modul ermöglicht dann die Personalisierung – zum Beispiel mit den Namen des jeweiligen Preisträgers. „Dabei orientieren wir uns am CI des jeweiligen Unternehmens, können anhand der Gestaltungsvorgaben zum Beispiel die Schriften anpassen. Von der Urkunde bis zur Trophäe haben wir unterschiedlichste Möglichkeiten der Gestaltung und Veredlung. In jedem Fall erreicht die Auszeichnung die Wertschöpfung, die sie auch tatsächlich verdient hat.“ Dass der Markt für die Idee von Stolzsign riesig ist, hat Sabine Pauli gleich nach Gründung des Unternehmens im Vorjahr gemerkt.

„Durch meine langjährige Tätigkeit im Marketing weiß ich, wie die Firmen ticken. Und ich spüre, dass da längst ein Umdenken stattfindet.“

Erst kürzlich durften wir die Marketing Awards des Marketing-Clubs Rhein-Mosel designen und produzieren. Ein tolles Gefühl, wenn Menschen und Unternehmer, die für besondere Leistungen ausgezeichnet werden, am Ende eine Trophäe von Stolzsign in den Händen halten.“
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Meistgelesen

Anzeige

WEITERE BEITRÄGE

Corona-Krise: Liquiditätsengpässe von Unternehmen

Mehr Netto vom Brutto dank Corona: Steuerfreie Sonderzahlungen an Arbeitnehmer

Gesundheit fördern, als Unternehmen profitieren

6 Tipps für starke Kundenbeziehungen, um die Krise zu meistern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.